Gewaltfrei Lernen

Das Projekt „Gewaltfrei Lernen“ ist ein Grundschulprojekt zur Prävention von Ausgrenzung, Beleidigungen und Gewalt. In drei Doppelstunden erfahren die Kinder mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern Spiele, Übungen,Tipps und einfühlsame Gruppengespräche. Sie selbst benennen klassenweise Probleme und Themenwünsche, sind daher hoch motiviert und erhalten konkrete Hilfen.

Zur Erinnerung findet nach etwa einem Jahr eine nachbereitende Doppelstunde statt. Zur Gewährung der Nachhaltigkeit des Erfolges führen die Lehrerinnen und Lehrer die Konfliktübungen fortan selbständig mit den Kindern weiter.