Waldjugendspiele

Seit über 25 Jahren führen die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und Forstämter in Nordrhein-Westfalen Waldjugendspiele (auch “Waldrallye” genannt) durch. Auf einem etwa 2 km langen Parcours mit 10 bis 15 Stationen können die Kinder mit Geschick, Beobachtungsgabe und detektivischem Spürsinn bestimmte Aufgaben lösen, die sich im Zusammenhang mit dem Ökosystem Wald stellen. Dabei wird kein Wissen abgefragt, sondern im Mittelpunkt steht das Naturerlebnis und das selbständige Erarbeiten von Einblicken in natürliche Zusammenhänge.

Waldjugendspiele finden zumeist im September/Oktober statt und sind für alle Schultypen und Altersstufen durchführbar. Der Schwerpunkt in Nordrhein-Westfalen liegt bei den 4, Klassen im Grundschulbereich. Den Wald erleben und dabei spielerisch Wissen und Erfahrungen zu vermitteln, ist aus pädagogischer Sicht besonders geeignet, um ein positives Naturverständnis in unserer Jugend zu wecken.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: